Site logo

Qualität - ein Er-Lebnis !

Forschungsinstitut für Vitalqualität

Start










Picture-Taker-MZY02Z
Bild 1
Picture-Taker-9aRCOo
Bild 2

Dr. Ursula Graf
Tösstalstr. 38
CH-8620 Wetzikon
Schweiz

Tel. +41 44 930 35 31
Fax: +41 44 930 35 68



Vitalitätsforschung ist das Arbeitsgebiet des Forschungsintitutes für Vitalqualität.

Mit einem holistischen Forschungsansatz stellt das Institut die Vitalqualitär von Lebensmitteln und Böden dar. Dabei werden die bildgebenden Methoden Kupferchloridkristallisationsmethode nach PFEIFFER, die Steigbildmethode nach WALA und die Rundbildmethode nach PFEIFFER eingesetzt. Diese neuen sehr sensiblen Forschungsinstumente stammen aus der frühesten biologischen Landbaubewegung, aus der biologisch-dynamischen.

Die Vitalitätsforschung mit bildschaffenden Methoden fokussiert die Selbstorganisationsfähigkeit lebender Systeme. Diese zentrale Eigenschaft wird experimentell über Struktur- und Gestaltbildungsprozesse dargestellt. Die bislang übliche stoffbasierte Betrachtungsweise in der Qualitätsforschung wird mit diesem ganzheitlichen, organisationsorientierten Forschungsansatz ergänzt und erweitert. Diese Forschungsrichtung leitstet erfolgreich Beiträge zu schwierigen Forschungsfragen. So kann sie beispielsweise reproduzierbar und im Blindversuch die Vitalqualität von biologischen und konventionellen Lebensmittlen unterscheiden (Beispiel in Bild 1 und Bild 2) und korrekt den Anbausystemen zuordnen. Dies ist eine wissenschaftliche Innovation.










Picture-Taker-MZY02Z
Bild 1
Picture-Taker-9aRCOo
Bild 2
© 2009 fiv